Effiziente und zuverlässige Aerosol-Messung

Monitoring CA-M Aerosole 

Monitoring_Startbild_PM2_5_03.jpg
Luftqualität

Überwachen Sie die Luft, die Sie einatmen!

Digitale Kontrolle 

Überwachen Sie die Parameter der Luft in Ihren Büros, Restaurants, oder Produktionsstätten

Dokumentieren 
Behalten Sie die verschiedenen Parameter im Auge, um Erkenntnisse zu sammeln und über die zu ergreifenden Maßnahmen zu entscheiden

Alarmieren

Die Sensoren informieren, wenn ein vordefiniertes Ereignis eintritt. Auf diese Weise können Sie Kosten senken und Schäden in Ihrem Unternehmen verhindern. 

Handeln

Ergreifen Sie Maßnahmen auf der Grundlage der Daten oder lassen Sie das System für Sie tätig werden, indem Sie Ihre Systeme ein- oder ausschalten.

Ihre Vorteile
  • Digitale Kontrolle der Luft, die Sie einatmen

  • Flexible Benachrichtigung bei Grenzwertüberschreitung

  • Datenbasierte Ableitung von Handlungen für eine gesunde Umgebung

  • Minimierung des Infektionsrisikos

  • Einfache Installation durch „Plug & Play“

  • Verschlüsselte Übertragung für maximale Sicherheit

  • Zugriff auf Ihre Daten von überall via Web-Account & App

  • Keine monatlichen Kosten

Einsatzgebiete
  • Büros und Besprechungsräume

  • Schulen, Banken, Anwaltskanzleien

  • Einzelhandel, Drogerien, Bäckereien, Autohäuser

  • Sport, Freizeit, Wellness

  • Gesundheitswesen, Krankenhäuser, Arztpraxen, Physiotherapeuten

Aerosol / Partikel Messung in der Praxis

Reale Messaufnahme eines Konferenzraumes mit ca. 30m² Größe

Aerosol-Messung_02.png

07:00 Uhr:  Beginn eines Meetings bestehend aus 3 Personen

07:00 Uhr - 08:00 Uhr: Explosionsartiger Anstieg der Partikelkonzentration/Virenlast 

08:00 Uhr - 10:00 Uhr: Sprunghafte Reduzierung der Virenlast durch Stoßlüften (wiederkehrendes Infektionsrisiko)

10:00 Uhr - 12:00 UhrInbetriebnahme unseres Streamers CA-S 700 (kontinuierlicher Abbau der Virenlast)

Ab 12:00 Uhr: Nachhaltige Minimierung des Infektionsrisikos erreicht

Was Sie messen können

Partikel (z. B. Aerosole, Feinstaub)

Messung von Partikeln in der Luft wie z. B. Aerosole, Staub etc., Messung von PM 1, PM2.5 und PM 10. Gemessen in µg/m³.

Feuchtigkeit

Messung von Feuchtigkeit und Temperatur mit Taupunkt und Wassergewicht.

Motivation und Funktionsprinzip

Die Qualität der Luft, die wir atmen, ist ein elementarer Aspekt für die Gewährleistung eines gesunden Lebens. Unsere Sensoren überwachen Partikel in der Luft wie Aerosole, Staub und Pollen.

 

Eine sprunghafte Reduzierung der Virenlast, wie sie beispielsweise beim Stoßlüften auftritt, ist laut Studienergebnissen keine adäquate Maßnahme zur nachhaltigen Senkung des Infektionsrisikos. Um das Risiko einer Ansteckung sowie schwerer Krankheitsverläufe zu minimieren ist es von zentraler Bedeutung, die Virenlast kontinuierlich zu kontrollieren und nachhaltig zu senken.

Als erstes Glied in der Kette zur Minimierung des Infektionsrisikos u.a. mit Grippe-, und Corona-Viren befindet sich das Wissen darüber, dass eine Handlung notwendig ist. Die Sensoren lassen sich so einstellen und konfigurieren, dass sie die jeweiligen Parameter überwachen und bei Überschreitung definierter Grenzwerte benachrichtigen, eine Handlung zur Einhaltung der Luftqualität zu ergreifen.
 

Die Basis für die digitale Kontrolle und den Aufbau eines Sensornetzwerks ist immer das sogenannte „Gateway“. Sämtliche Sensoren aus verschiedenen Räumen werden drahtlos mit dieser „Basisstation“ verbunden. Die erhobenen Daten bezüglich Ihrer Luftqualität werden Ihnen in einem übersichtlichen Dashboard (App, Web-Account) zentralisiert sichtbar gemacht.

Unser Aerosol-Sensor misst die Partikelkonzentration in der Luft. Die erhobenen Daten bezüglich Ihrer Luftqualität werden Ihnen durch das "Gateway" in einem übersichtlichen Dashboard (App, Web-Account) zentralisiert sichtbar gemacht.
Messbereich:

  • PM1: 0.3 bis 1.0 μm

  • PM2.5: 1.0 bis 2.5 μm

  • PM10: 2.5 bis 10 μm

Das PM2.5-Messgerät schaltet zu Beginn eines Messzyklus einen kleinen Lüfter ein, um Umgebungsluft einzulassen und den Partikelgehalt (PM) dieses Probenvolumens zu messen. Der Sensor misst den PM-Gehalt mithilfe eines Lasers, der anhand der Anzahl und Größe der in der Luft schwebenden Partikel streut. Es ist wichtig, die Einlassöffnungen des Sensors frei zu halten, um korrekte Messwerte zu gewährleisten.

Überzeugende Eigenschaften

Das drahtlose Sensorsystem überzeugt durch starke Eigenschaften, hohe Flexibilität, Skalierbarkeit und gute Preis-Leistung.

+350m

Reichweite

Flexible
Benachrichtigungsoptionen

Einfache
Installation

Sicher
Verschlüsselte Übertragung

+10 Jahre
Batterielaufzeit

Außeneinsatz
möglich

Keine
monatlichen Kosten

von Überall
das System einsehen

Mobilfunk
Lösungen verfügbar

Schnittstellen
u. A. MODBUS, Webhook, MQTT

Technische Spezifikationen

Versorgungsspannung

2.0–3.8 VDC (3.0–3.8 VDC bei Netzbetrieb) *

Stromverbrauch

0.2 μA (sleep mode), 0.7 μA (RTC sleep), 570 μA (MCU idle), 2.5 mA 
(MCU active), 5.5 mA (radio RX mode), 22.6 mA (radio TX mode)

Optimale Batterie
Betriebstemperatur (AA) **

-18°C bis 55°C mit Alkali
-40°C bis 85°C mit Lithium

Operating temperaturerange
(industrial version) **

40°C bis 85°C mit Industrie Batterie

Messempfindlichkeit

PM1: 0.3 bis 1.0 μm
PM2.5: 1.0 bis 2.5 μm
PM10: 2.5 bis 10 μm

Zählwirkungsgrad

50% @ 0.3 μm, 98% @ >= 0.5 μm

Messbereich

0 bis 500 μg/m3

Maximalbereich

0 bis 1000 μg/m3

Maximale Konsistenzfehler

+/- 10% @ 100 bis 500 g/m3
+/-10 μg/m3 @ 0 bis 100 μg/m3

Reaktionszeit

~10 Sekunden***

Wirkstrom

~180 mA @ 3.3 Batteriespannung, ~0.6 W gesamt

Betriebstemperatur

-10 bis 60 °C

Betriebsfeuchtigkeit

0 bis 99%

Lagertemperatur

-40 bis 80 °C

Durchschnittliche Zeit bis zum Ausfall

>= 3 Jahre

Integrierter Speicher

Bis zu 3200 Sensor Messpunkte

Funkreichweite, Maximale Sendeleistung

+350 m Nicht-Sichtverbindung, 25mW 868 MHz

Drahtloser Betrieb

868 MHz —Frequency-Agile Wireless

Sicherheit

Encrypt-RF® (256-bit key exchange und AES-128 CTR)

Gewicht

105 Gramm

Zertifizierung

900 MHz product; FCC ID: ZTL-G2SC1 and IC: 9794A-G2SC1. 868 and 433 MHz product tested and found to comply with: EN 300 220-2 V3.1.1 (2017-02), EN 300 220-2 V3.1.1 (2017-02) and EN 60950

Hardware kann einer negativen Spannung nicht standhalten. Seien Sie vorsichtig, wenn Sie eine Energiequelle anschließen.
** Bei Temperaturen über 100°C, kann die Platine die Programierung verlieren.
*** Die Reaktionszeit kann mit der Einstellung der Stabilitätsschwelle und der PM-Konzentration variieren. Durch Erhöhen der Stabilitätsschwelle wird die Reaktionszeit verbessert, aber die Stabilität und Genauigkeit der Messwerte verringert. Bei höheren PM-Konzentrationen erhält der Sensor schneller stabile Messwerte.

Technisches Datenblatt
CA-M Aerosole

inkl. 19% MwSt. zzgl. Versandkosten